Author Archives: Ronald Fleischer

Be Smart – Don’t Start, der bundesweite Wettbewerb für rauchfreie Schulklassen

fand im Schuljahr 2018/2019 zum 22. Mal vom 19. November 2018 bis zum 3. Mai 2019 statt.

Durch die Teilnahme bei Be Smart soll Schülerinnen und Schülern ein Anreiz gegeben werden, gar nicht erst mit dem Rauchen anzufangen. Er richtet sich daher besonders an die Klassen, in denen noch nicht geraucht wird oder nur wenige Schülerinnen und Schüler rauchen.

Kreative Aktionen

Be Smart – Don’t Start eignet sich hervorragend, um weitere Aktivitäten zum Thema Nichtrauchen und Gesundheitsförderung durchzuführen. Der Kreativität sind dabei keine Grenzen gesetzt: Es können Projekttage durchgeführt werden, Videos, Songs oder Gedichte zum Nichtrauchen erstellt werden, Verantwortliche in Politik, Medien und Gesellschaft angeschrieben und auf das Thema aufmerksam gemacht werden usw. Die kreativen Aktivitäten sollten das positive Image des Nichtrauchens stärken und Raucher nicht diskriminieren.

Read more »

Herr Benz ab sofort unter neuer Nummer erreichbar

Aufgrund der Sperrung des Grundschultrakts ändert sich die Lage des Büros und die Telefonnummer von Herrn Benz.

Herr Benz ist telefonisch ab sofort unter der Telefonnummer 06026-993408 zu erreichen. Sein neues Büro befindet sich neben der Schulleitung der Mittelschule im Raum R132 (ehemaliges Büro Höfling).

Berufsorientierungsprogramm (BOP)

Wer oder was ist BOP?

Was ist eine Potenzialanalyse?

Was ist die GbF? Was bietet sie an?

GbF = Gesellschaft zur beruflichen Förderung Aschaffenburg mbH

Berufsorientierungsprogramm (BOP) 

Das Berufsorientierungsprogramm (BOP) wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung finanziert und richtet sich an Schülerinnen und Schüler der siebten und achten Klasse der Mittelschulen. Zuerst erkunden die Jugendlichen ihre Stärken in einer Potenzialanalyse, dann testen sie in den Werkstatttagen verschiedene Berufsfelder aus. 

Stärken erkunden in der Potenzialanalyse 

In der Potenzialanalyse erkunden die Schülerinnen und Schüler ihre Stärken. Sie legt junge Menschen nicht auf eine bestimmte berufliche Richtung fest, sondern öffnet ihren Blick für Möglichkeiten. Kernelement sind praxisbezogene Einzel- oder Gruppenaufgaben, bei deren Lösung die Jugendlichen durch pädagogische Fachkräfte beobachtet und begleitet werden. 

Berufe entdecken in den Werkstatttagen 

In einer Werkstatt selbst etwas herstellen – genau das dürfen die Schülerinnen und Schüler während der Werkstatttage bei der GbF. Neben Handwerk und Technik können sie auch den Dienstleistungsbereich erkunden, darunter z.B. Verwaltung, Gesundheit, Kosmetik, Logistik oder das Hotelfach. 

(Quelle: https://www.gbf-ab.de/newpage12 )

Read more »

Teamarbeit groß geschrieben

Streitschlichter-Ausbildung an der Mittelschule Großostheim Teamarbeit großgeschrieben Mit 22 neuen und „alten“ Streitschlichtern ging das Ausbilderteam mit Herrn Seyfried, Herrn Benz und Frau Chevalier in der zweiten Januarwoche die diesjährigen Ausbildungstage in Miltenberg an. In der gemeinsamen Auftaktrunde stellten wir erfreut fest, dass die Mitschüler das Angebot der Streitschlichter an unserer Schule rege annehmen. Trotz vieler Streitfälle hat sich in etlichen Klassen jedoch eine Bereitschaft gefunden, über Konflikte zu sprechen und zu versuchen mit neutraler Hilfe den Streit beizulegen. Das Ausbildungskonzept – erfahrene Streitschlichter geben ihr Wissen an die Neuen weiter – bewährte sich auch diesmal wieder. Die sogenannten Co-Coaches bereiten in verteilten Gruppen die Ausbildungsinhalte auf, erstellen Präsentationen, Arbeitsblätter und Lernhilfen. Selbstsicheres Auftreten, unerlässlich für glaubwürdige Streitschlichter, übten die Co-Coaches bei der anschließenden Präsentation.

Read more »
« Older Entries