Traumschule

„Ich habe einen Traum …“

Mit diesen berühmten Worten beschäftigen wir uns seit einiger Zeit, um herauszufinden, wie unsere Traumschule aussehen könnte.

In den Klassen wurde geträumt, nachgedacht, diskutiert, geredet, gemalt, gebastelt zu diesem Thema und es entstanden tolle Plakate und Stellwände.

Vielen Schülern ist in ihrer Traumschule wichtig, dass

  • sie sich wohlfühlen können,
  • sie gegrüßt werden,
  • es sauber ist,
  • eine Wasserrutsche ins Schwimmbad auf dem Pausenhof gibt,
  • es einen tollen Pausenverkauf gibt,
  • die Räume bunt gestaltet sind,
  • es eine Eismaschine gibt, wo man kostenlos leckeres Eis bekommt,
  • freiwillige AGs angeboten werden, wo man gemeinsam Tanzen, Fußball- oder Basketballspielen oder Basteln, an der Homepage mitschreiben oder sogar eine eigene Schülerzeitung herausbringen kann, ….
  • die Handys überall benutzt werden dürfen,
  • es gemeinsame Aktivitäten und Ausflüge gibt
  • klassenübergreifende Projekte angeboten werden

Aber auch die Lehrer diskutierten in der Konferenz, was ihnen an ihrer Traumschule wichtig ist. Da kamen dann ähnliche Ergebnisse heraus, wobei es eher auf Werte hinauslief:

  • gegenseitiger Respekt
  • Höflichkeit (z.B. Grüßen)
  • „Was du nicht willst, das man dir tu`, das füge keinem anderen zu!“
  • Tutorensysteme
  • Sauberkeit und Ordnung in den Gängen und Räumen

So beschäftigen sich alle an unserer Schule mit dem Thema Traumschule und was dabei herauskommt wird bald präsentiert. Wir sind schon sehr gespannt auf die Ergebnisse!