Author Archives: Melanie Schießer

Geschichte, Gegenwart und Zukunft der Kommunikation

Besuch des Weihnachtsmarktes in Frankfurt und vorher noch ins Museum

Kurz vor Weihnachten fuhren die beiden Klassen 8b und 8cM mit ihren Lehrern nach Frankfurt am Main ins Museum für Kommunikation, weil wir danach auf den Weihnachtsmarkt wollten.

Zuerst besuchten wir die interaktive Ausstellung „Gesten – gestern, heute, übermorgen“. Wir konnten selbst erkunden und ausprobieren: Was unterscheidet eine Roboterhand von einer menschlichen Hand? Wie wurde früher telefoniert? Wir hatten viel Spaß beim Ausprobieren der vielen Ausstellungsstücke. Read more »

Betriebserkundung beim Bäcker Dölger

Am 25. November 2019 hat die Klasse 8cM eine Betriebserkundung in der Filiale der Bäckerei Dölger in Niedernberg durchgeführt. Durch den Einblick einer solch großen Bäckerei bekommt man gezeigt, wie viel Arbeit hinter der Herstellung von Backwaren steckt.

Wir sind von der Wendelin-Veit-Straße mit dem Bus nach Niedernberg gefahren. An der Filiale sind wir durch die rot verglaste Tür bei der Verwaltung in die Bäckerei gegangen und mussten Schutzanzüge für die Einhaltung der Hygieneregeln anziehen, bevor es losging.

Zuerst wurde uns das Lager für die ganzen Werkstoffe gezeigt. Alle Lebensmittel, die dort ankommen, werden dort auf den Zustand und die Temperatur geprüft. Die Lebensmittel dürfen eine Temperatur von maximal 7 Grad Celsius haben. Danach ging es zu den Silos, in denen das Mehl gelagert wird. Bei der Lagerung von Mehl haben wir dazugelernt, dass man damit sehr vorsichtig sein muss, denn die Sprengkraft von Mehl ist etwa so stark, wie die von Dynamit. Read more »

Vorlesetag

Der Drache im Alltag

Vorlesetag an der Mittelschule Großostheim

 

Viele Kinder scheitern am Lesen. Dies wird immer deutlicher, betrachtet man die letzten Ergebnisse der deutschlandweiten komparativen Bildungstests. Nun geraten doch sogar schon die bayerischen Schüler/-innen in die Randbezirke der Lesekompetenz und die Rufe nach Ursachen, Maßnahmen, Experten usw. schallen in die Schulen. Der seit Jahren von der Stiftung Lesen, Die Zeit und Deutsche Bahn Stiftung unterstützte „Bundesweite Vorlesetag“ ist ein winziges Tröpflein auf einen brandheißen Stein, soll er den Kindern doch Appetit machen auf eine eigene Leseinitiative. Das Rezept ist einfach: Ein Vorleser, der oft aufgrund seiner Prominenz eine Vorbildwirkung verströmt, entführt eine gebannte Zuhörerschaft der 5. und 6. Klassen ins Reich der Fantasie.

Read more »

Klasse 6a macht Zirkus im Schullandheim

 

Die Klasse 6a war vom 14. Oktober bis 18. Oktober 2019 im Schullandheim. Neben dem tollen Erlebnis einer Klassenfahrt war der Zweck vor allem die Stärkung der Klassengemeinschaft und Zusammenarbeit.

Das Haus Volkersberg in Bad Brückenau bietet hierzu ein Zirkusprojekt an. Die Schülerinnen und Schüler trainierten nach einem ersten „Schnuppertraining“ am Montag die folgenden Tage vor- und nachmittags eifrig an ihrem Auftritt in verschiedenen „Disziplinen“. Die Fakire standen und lagen auf dem Nagelbrett und auf Scherben, während die Drahtseilartisten in verschiedenen Variationen balancierten. Die Kinder konnten ihre Auftritte hierbei maßgeblich selbst gestalten.

Die Woche fand am Freitag um 15 Uhr dann ihren Höhepunkt: Die ca. 90-minütige Zirkusvorstellung vor etwa 50 angereisten Eltern, Verwandten und Bekannten war ein voller Erfolg.                

Read more »

Sportfest der Mittelschule

Nachdem uns der Regen unser Sportfest um eine Woche verschoben hatte, durften wir uns am Donnerstag, 18. Juli endlich alle im Bachgaustadion einfinden. Mit Sportkleidung und guter Laune ging es an die drei Disziplinen der Bundesjugendspiele: Sprint, Wurf und Weitsprung. Da unsere 10. Klassen schon entlassen waren, mussten wir dies ohne Riegenführer bewältigen, was aber problemlos geklappt hat! Nach der Anstrengung kam auch der Spaß bei den Klassenwettkämpfen wie Tauziehen, Transportstaffel oder das allseits beliebte Völkerball nicht zu kurz. Bevor Herr Seyfried um 12 Uhr dann die Schulbesten ehrte, gab es noch ein Fußballspiel. Um 12: 15 Uhr waren wir alle erschöpft, zufrieden und durften nach Hause!

« Older Entries Recent Entries »